PM des BLV zu den Änderungen bei den Abschlussprüfungen und den Hygienevorschriften

Der BLV begrüßt die geplanten Vereinfachungen bei den Prüfungen.  Genauso ist der Verzicht auf die Pflichtprüfungen der Auszubildenden in Deutsch und Geschichte/Gemeinschaftskunde richtig. Allerdings wird die Umsetzung der Hygieneregeln zur Herkulesaufgabe.

Ich freue mich, dass unsere Hinweise ernst genommen wurden. Die Entscheidung des Kultusministeriums ist richtig. Die betroffenen Schüler*innen werden angemessen entlastet und die hohe Zahl an Korrekturen wird gesenkt“, so der BLV-Vorsitzende Thomas Speck heute in Stuttgart. Der Druck, bei der Wiederaufnahme des Unterrichts versäumten Stoff und versäumte Leistungsfeststellungen nachzuholen, wird durch die praktikablen Regelungen verringert, es bleibt allerdings eine Herkulesaufgabe den Präsenzunterricht unter Beachtung der Hygieneregelungen und den eingeschränkten personellen Ressourcen zu organisieren. Besondere Beachtung verdienen auch die fachpraktischen Abschlussprüfungen z.B. in den Pflegeberufen. Hier sind allergrößte Anstrengungen nötig, um eine mögliche Infektion ausgehend von einer Schule in eine Pflegeinrichtung zu verhindern.

Die komplette PM können Sie hier lesen


Zum Seitenanfang