Erich Herrling

5 Fragen an Erich Herrling

1. Was bringt die Arbeit im BLV?

Der BLV vertritt in Zusammenarbeit mit dem Seniorenverband öffentlicher Dienst BW die Interessen der Ruheständler bei der Wahrnehmung ihrer Rechte´, z. B. im Beihilferecht. Die Zusammenkünfte regen zum Gedankenaustausch über aktuelle Seniorenfragen und zum Austausch von Erinnerungen an die gemeinsame Dienstzeit an.

2. Wie und wo bringst Du Dich in die BLV-Arbeit ein?

Ich bin Referatsleiter für das Referat Senioren und arbeite im Landesbezirk Südwürttemberg bei der Organisation von Veranstaltungen mit. Zur Ergänzung bin ich Mitglied im Referat Dienstrecht und im Referat Kaufmännische Bildung.

3. Wenn Dir die Kultusministerin für eine Minute zuhören würde, was würdest Du sagen wollen?

Die Rechte der Kolleginnen und Kollegen im Ruhestand dürfen nicht vermindert werden, da diese in der aktiven Zeit für die Erfolge der beruflichen Bildung in Baden-Württemberg einen wesentlichen Beitrag geleistet und auf das Fortbestehen ihrer Rechte vertraut haben.

Übrigens: Nicht alles, was man im Bildungsbereich forsch angeht, hat langfristig Bestand.

4. Wer oder was inspiriert dich?

Die zahlreichen Anfragen an den Verband zeigen die Probleme und Fragen, um die wir uns kümmern müssen.

5. Setze fort, wie Du willst: Der BLV…

ist eine unverzichtbare Standesvertretung auch für die Kolleginnen und Kollegen im Ruhestand.


Alle Experten/innen
Zum Seitenanfang