Tina Stark

5 Fragen an Tina Stark

1. Was bringt die Arbeit im BLV?

Der BLV setzt sich frühzeitig gegenüber Politik und Dienststellen für die Interessen der Berufsschullehrkräfte ein. Wir informieren unsere Mitglieder umgehend über alle relevanten Änderungen und Neuerungen. Die BLV-Vertreter stehen mit Rat und Tat zur Seite und sind die treibende Kraft in den Personalräten vor Ort, am RP und am KM.

2. Wie und wo bringst Du Dich in die BLV-Arbeit ein?

Seit 2019 führe ich als Vorsitzende die Geschäfte des Bezirkspersonalrats Berufliche Schulen am RP Freiburg. Als Mitglied im Hauptpersonalrats Berufliche Schulen engagiere ich mich für alle Belange unserer Lehrkräfte gegenüber RP und KM.

Ehrenamtlich leite ich das Referat Mitgliederbetreuung im BLV und bin damit für den gesamten BLV die Ansprechpartnerin rund um unsere Mitglieder.

Innerhalb des BLVs organisiere ich diverse Veranstaltungen wie den Schulrecht-Crashkurs für Referendare und Personalräteschulungen für unsere Örtlichen Personalräte. Gerne komme ich direkt an Ihre Schule und informiere zu verschiedensten Fachthemen.

3. Wenn Dir die Kultusministerin für eine Minute zuhören würde, was würdest Du sagen wollen?

Die Lehrkräfte an Beruflichen Schulen leisten eine hervorragende Arbeit. Diese muss honoriert statt durch Kürzungen abgewertet werden. Dazu gehören auch eine gute Ausstattung, flexible Arbeitszeitmodelle, Beförderungsmöglichkeiten und ein entsprechender Gesundheitsschutz. Nur so können weiterhin qualifizierte Experten gewonnen und der hohe Standard beibehalten werden.

4. Wer oder was inspiriert dich?

Die Bedarfe, Rückmeldungen und Wünsche unserer Mitglieder.

5. Setze fort, wie Du willst: Der BLV…

… setzt sich für Euch ein!

 


Alle Experten/innen
Zum Seitenanfang