Jaqueline Weigelt

5 Fragen an Jaqueline Lisa Weigelt

1. Was bringt die Arbeit im BLV?

Der BLV setzt sich aktiv für die Belange der Kolleginnen und Kollegen an beruflichen Schulen ein und bietet darüber hinaus Infoveranstaltungen, Infomaterialien und individuelle Beratungen an, die den Kolleginnen und Kollegen in verschiedenen Situationen helfen.

2. Wie und wo bringst Du Dich in die BLV-Arbeit ein?

Seit ich im Schuldienst bin, engagiere ich mich bei dem Junglehrern u.a. durch einen Vortrag zum Thema Elternzeit / Elterngeld. Durch dieses Thema kam ich dann auch zum Referat Gleichstellung, in dem ich auch Mitglied bin. Auch unterstütze ich Referendare und Direkteinsteieger des RP Karlsruhe durch Schulrechts- Schulorganisations-Crashkurse.

3. Wenn Dir die Kultusministerin für eine Minute zuhören würde, was würdest Du sagen wollen?

Der Wirtschaftsstandort Deutschland lebt vom guten Nachwuchs und um diesen Nachwuchs auch adäquat ausbilden zu können, brauchen Lehrer verlässliche Bedingungen und eine angemessene Ausstattung. Auch dürfen die Bedingungen für junge Lehrer nicht weiter beschnitten werden, denn nur wer die besten Lehrer hat, kann auch guten Nachwuchs fördern.

4. Wer oder was inspiriert dich?

Die Anliegen / Anregungen von Kolleginnen und Kollegen und dann das Gefühl einigen helfen zu können oder zu wissen, wer ihr / ihm helfen kann. Auch finde ich es bewundernswert, welches Wissen unsere Personalvertretung und die Experten haben.

5. Setze fort, wie Du willst: Der BLV…

ist das Beste, was den beruflichen Schulen passieren kann, denn nur der BLV setzt sich ausschließlich für deren Belange und Interessen ein.


Alle Experten/innen
Zum Seitenanfang