BLV zur Fortsetzung der Corona-Tests an Schulen bis Jahresende

Der BLV fordert externe Testteams und vorbereitete Testkits. Testen ist richtig, passiert aber täglich auf Kosten wertvoller Unterrichtszeit.

  • Wir brauchen externe Testteams und vorbereitete Testkits.
  • Schulleitungen und Lehrkräfte brauchen dringend Entlastung.

BLV BW Pressemitteilung Bild Lautsprecher

Stuttgart, den 6. Oktober 2021 „Das Testen bis Weihnachten zu verlängern, ist richtig. Ich befürchte aber, dass Schulleitungen und Lehrkräfte nicht mehr lange durchhalten“, zeigt sich der BLV-Vorsitzende Thomas Speck besorgt. Nach wie vor müssen sich Lehrerinnen und Lehrer zusätzlich um viele Dinge kümmern, für die sie nicht ausgebildet sind, wie das Packen von Testkits, häufig auf Kosten des Unterrichts. Je mehr Schülerinnen und Schüler geimpft sind, desto weniger müssen sich zwar testen, dennoch verzögert sich der Beginn des Unterrichts für alle bis das Testprozedere abgeschlossen ist und dies drei oder fünf Mal die Woche. „Wir brauchen endlich externe Testteams an den Schulen und kurzfristige Entlastung für unsere Lehrkräfte und Schulleitungen. Dies wäre ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität an unseren Schulen“, fordert der BLV-Vorsitzende abschließend.

Hier finden Sie die Pressemitteilung.


Zum Seitenanfang