Bildungspolitik

Ihr/e Ansprechpartner/in
Herbert Huber
E-Mail senden

Auf dieser Seite finden Sie bildungspolitische Meinungen und BLV- Positionen

Welche Ziele verfolgt der BLV bei der dualen Berufsausbildung, wie steht er zu den Oberstufen an den Gemeinschaftsschulen, welche Ansichten vertritt er bei den Beruflichen Gymnasien und anderen Vollzeitbildungsgängen?

Um sich einen Überblick zu verschaffen, finden Sie hier die strategischen Ziele des BLV und im Folgenden Stellungnahmen, Postionen und Meldungen zu aktuellen bildungspotischen Themen und Diskussionen.

BLV-Position zur regionalen Schulentwicklung an den beruflichen Schulen


Der Berufsschullehrerverband hat sich intensiv mit der regionalen Schulentwicklung an den beruflichen Schulen in Baden-Württemberg auseinander gesetzt und hierzu eine differenzierte Verbandsposition bezogen. Zum Entwurf der Verordnung des Kultusministeriums (KM) zur regionalen Schulentwicklung an beruflichen Schulen (RSEbSVO) hat der BLV eine Stellungnahme sowohl beim KM, als auch beim BBW Beamtenbund Tarifunion eingereicht. Über den folgenden link erhalten Sie diese

BLV-Positionen zum Übergangssystem


Der BLV bewertet kritisch die Eckpunkte zur Neugestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf in Baden-Württemberg, die unter der Leitung des Finanz- und Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg erarbeitet wurden. In zehn Modellregionen soll der Schulversuch im Schuljahr 2014/2015 starten. Doch bereits jetzt hat eine Modellregion abgesagt. Der Ortenaukreis nimmt nicht an dem Schulversuch zur Erprobung einer Neugestaltung des Übergangsbereichs Schule–Beruf teil. Dies hatte der Kultur- und Bildungsausschuss des Ortenaukreises einstimmig beschlossen. Lesen Sie im Folgenden die Position des BLV und unsere Forderungen.

Entwicklung der Sachkostenbeiträge für Berufliche Schulen


Grafische Darstellung der Sachkostenbeitrags-entwicklung an beruflichen Schulen

Stellungnahme zum Gymnasium 2020


Positionspapier des BLV zum Konzept Gymnasium 2020

Junglehrer = Sparschweine der Politiker

junglehrer-sparschweineMit dieser landesweiten Plakataktion wird gegen die Gehaltsreduzierung bei Junglehrerinnen und Junglehrern protestiert. Inzwischen beläuft sich die Gehaltskürzung auf -12%. Dabei wurden die zahlreichen Kürzungen im Beihilfebereich und die verschobenen Gehaltsanpassungen noch gar nicht berücksichtigt.

Der BLV kämpft für eine angemessene Besoldung gerade auch bei jungen Lehrerinnen und Lehrer, da wir in unmittelbarer Konkurrenz zur freien Wirtschaft stehen.

Neuigkeiten

Position der Kultusministerin zur regionalen Schulentwicklung

Die regionale Schulentwicklung treibt gerade Berufliche Schulen landauf und landab um. Deswegen wandte sich der BLV-Vorsitzende Herbert Huber vor einigen Wochen mit einem Brief in dieser Sache an Kultusministerin Dr. Eisenmann. Ihre Antwort liegt nun vor.

Weiterlesen

Antwort der Kultusministerin auf Brief des BLV zum Abitur

Vor etwa einem Monat wandte sich der BLV-Vorsitzende Herbert Hubert in einem Brief an Kultusministerin Dr. Eisenmann, um ihr die Verbandspositionen zum Abitur an Beruflichen Gymnasien zu verdeutlichen. Nun ist die Antwort da.

Weiterlesen

BLV-Pressekonferenz: Hängepartie für Berufliche Schulen

Das demnächst beginnende neue Schuljahr wirft schon jetzt Fragen und Probleme auf. Der Lehrermangel und die „Qualitätsoffensive“ der Landesregierung sind nur die wichtigsten Stichpunkte. Unter anderem hierzu bezog der BLV in der heutigen Landespressekonferenz ausführlich Stellung.

Weiterlesen

BLV: Briefe an Kultusministerin Eisenmann

In den letzten Tagen wandte sich der BLV-Vorsitzende Herbert Huber gleich mit zwei Briefen persönlich an die Kultusministerin Dr. Eisenmann. Es geht darin um brisante Themen, nämlich die regionale Schulentwicklung und das Abitur an beruflichen Gymnasien.

Weiterlesen

BLV: Thesen zur Fachschule

Die verschiedenen Fachschulen tragen sehr viel zum markanten Profil des beruflichen Schulwesens bei. Dieser, leider in der Bildungsöffentlichkeit gelegentlich vernachlässigten, Tatsache, trägt Herbert Huber mit seinen Thesen Rechnung.

Weiterlesen

E-Mail von Kultusministerin an BLV-Vorsitzenden

Anfang Juni wandte sich der BLV-Vorsitzende Herbert Huber mit einer E-Mail an die baden-württembergische Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Unter Anderem teilte er ihr die Verbandspositionen zur Reform der Beruflichen Gymnasien sowie der Lehrerbildung mit. Nun liegt die Antwort vor.

Weiterlesen

BLV-Pressemitteilung: Lehrergewinnung

In einer Zumeldung kommentiert der BLV das Maßnahmenpaket von Kultusministerin Dr. Eisenmann zur Lehrergewinnung. Dieses kann als reine Notmaßnahme interpretiert werden. Denn um tatsächlich mehr und geeignete Lehrkräfte gewinnen zu können, muss der Schuldienst attraktiver werden.

Weiterlesen

BLV-Pressemitteilung: Abbau von Lehrerstellen

Abbau von Lehrerstellen muss gestoppt werden. Große Gefahren für die Unterrichtsversorgung im kommenden Schuljahr. BLV-Vorsitzender Herbert Huber wendet sich eindringlich an Kultusministerin Eisenmann und Finanzministerin Sitzmann.

Weiterlesen

BLV: Reaktion auf Qualitätskonzept des Kultusministeriums

BLV-Vorsitzender Herbert Huber teilt dem Kultusministerium nach einem Gespräch Fragen und Positionen des BLV in einem Schreiben mit. So ist es dem BLV wieder einmal gelungen, sich in höchsten politischen Kreisen Gehör zu verschaffen und die Lehrerinnen und Lehrern an beruflichen Schulen angemessen zu vertreten.

Weiterlesen

BLV-Erfolg: Alle Abitur-Termine vor den Osterferien!

BLV erreicht im engen Dialog mit dem Kultusministerium eine erhebliche Milderung der Korrekturbelastung für Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Gymnasien.

Weiterlesen

Zum Seitenanfang