Tarifbeschäftigte

Ihr/e Ansprechpartner/in
Ottmar Wiedemer
Tel: 07805 - 910162
E-Mail senden

Lehrerinnen und Lehrer im Arbeitnehmerverhältnis (Angestellte) brauchen kompetente und engagierte Vertreter ihrer Interessen.

v.l.n.r.: Sabine Reitzig, Ottmar Wiedemer, Ute Bürger-Junger, Andreas Scheibel, Dr. Christian Barteleit

 

Andreas Scheibel, Dr. Christian Barteleit sowie Ottmar Wiedemer vertreten Ihre Interessen in den Bezirkspersonalratsgremien Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg, Andreas Scheibel und Ottmar Wiedemer auch im Hauptpersonalrat Berufliche Schulen, Ottmar Wiedemer als stellvertretender Vorsitzender des Hauptpersonalrats, zudem als Vorsitzender des Bezirkspersonalrats Berufliche Schulen Freiburg und Andreas Scheibel als Stellv. Vorsitzender im BPR Stuttgart. Sie werden in ihrer Arbeit unterstützt durch die Kollegin Ute Bürger-Junger, ÖPR an der Wilhelm-Schickard-Schule Tübingen, für den Bereich des RP Tübingen, sowie Sabine Reitzig, ÖPR-Vorsitzende Max-Weber-Schule Freiburg, und Hans Hendl. Sie engagieren sich im Referat Lehrkräfte im Arbeitnehmerverhältnis (Angestellte) des BLV im Interesse der Lehrerinnen und Lehrer im Tarifbeschäftigungsverhältnis, also für jene, die nicht ins Beamtenverhältnis kommen können.

Es gilt, die Interessen von ca. 3.400 Lehrerinnen und Lehrern i. A. an beruflichen Schulen in Baden-Württemberg zu vertreten (= ca. 17 % aller an beruflichen Schulen unterrichtenden Lehrkräfte).

 

Beim Warnstreik am 12.02.2019 in Stuttgart

Neuigkeiten

Tarifabschluss 2019

Zahllose Demos, insbesondere am 12.02.2019 in Stuttgart, eindrucksvolle Streiks, zehntausende Unterstützer haben ihre Wirkung gezeigt und zu einem Tarifabschluss geführt, in dem für die Beschäftigten des Landes Baden-Württemberg viel erreicht wurde.

Weiterlesen

Wir waren dabei - Warnstreik in Stuttgart

Einkommensrunde 2019: Mehr als 1.000 Beschäftigte gehen in Stuttgart auf die Straße!

Weiterlesen

Abschluss der Tarifrunde: Einkommen steigen!

Erhöhungen von 2,0 Prozent (ab 1.1.2017) und 2,35 Prozent (ab 1.1.2018), ein Mindestbetrag von 75 € und die Ausweitung der Erfahrungsstufe 6 auf alle Entgeltgruppen bringen deutliche Verbesserungen.

Weiterlesen

Zum Seitenanfang